Hölderlin-Orte

Was zeichnet einen Hölderlin-Ort aus? – Dass er sich des Dichters, seines Lebens, seines Werkes und seiner Wirkung, erkennbar annimmt. Privilegiert sind dabei die Orte der Geburt und des Todes, gefolgt von denen der längeren Lebensstationen. Doch auch die Institutionen seines ›Weiterlebens‹, hier die Archive in Stuttgart und Marbach, gehören ganz selbstverständlich auf eine Hölderlin-Karte.

Die Hölderlin-Orte in Baden-Württemberg, Hessen und Thüringen standen gemeinsam mit der Hölderlin-Gesellschaft am Beginn der Überlegungen zum Hölderlinjahr. Aus diesem Netzwerk, das sich mehr und mehr erweiterte und nun bis Venedig, Barcelona und Wien reicht, wurden viele Ideen geboren und umgesetzt – ein überzeugendes Beispiel lebendiger Kulturarbeit.

Hier stellen sich die Hölderlin-Orte vor.

Lauffen am Neckar

Nürtingen

Maulbronn

Tübingen

Stuttgart

Jena

Frankfurt am Main

Bad Homburg

Heidelberg

Marbach