08.06.2021

Ilma Rakusa und Hanns Zischler über Lyrik im Lockdown

Das lange Hölderlinjahr geht ins Finale, den Auftakt machte Ende Mai eine Veranstaltung in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg in Berlin:

Die Schweizer Schriftstellerin Ilma Rakusa las aus ihren während des Lockdowns entstandenen Gedichten, in denen sie sich stilistisch und thematisch mit Hölderlin auseinandersetzt. Kontrapunktisch dazu las Hanns Zischler aus Hölderlins Turmgedichten, anschließend waren beide mit Thomas Schmidt im Gespräch. Musikalisch umrahmt wurde der Abend mit zeitgenössischen Hölderlin-Vertonungen, präsentiert von der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie Stuttgart.