28.02.2020

Premiere des Hölder-Rockmusical in Lauffen a.N.

»Fulminante Uraufführung: Applaus im Stehen und schöne Worte reichen kaum, um die Begeisterung über das grandiose, leidenschaftliche Rock-Musical ›Hölder‹ angemessen zu beschreiben.« Helga El-Kothany, Heilbronner Stimme 22.2.2020

»Friedrich Hölderlin ganz aktuell: ›Hölder‹ ist eine moderne, ideenreiche und bewegende Aufführung und darf schon jetzt als ein Höhepunkt des gesamten Hölderlinjahres bezeichnet werden. Hier ist das Schwere ganz leicht und das Düstere ganz hell geworden – allein durch die heilende Kraft der Poesie.« Thomas Faltin, Stuttgarter Zeitung 22.02.2020

»Bestnote für Musical: ›Hölder Rockmusical‹-Welturaufführung in der Stadthalle, ein Riesenerfolg! Rund 2500 Besucher waren bei vier ausverkauften Aufführungen begeistert. Fazit: Klassenziel absolut erreicht – Eins mit Stern.« Ulrike Kieser-Hess, Lauffener Bote 24.2.2020

 

Bei vier ausverkauften Veranstaltungen und einer Vorpremiere vom 19.–23.2.20 erleben 2.500 Menschen den Auftritt Friedrich Hölderlins, der mit dem Griff zur Schreibfeder erste Klaviertöne befreit. Es folgen 18 einprägsame Songs der Rockband Hölders Welt (live) sowie Solo-, Chor-, Bühnenkammerchor- und Tanzauftritte (LaPassion, Tanz AG). Den Handlungfaden spinnt ein Literatur-Kurs im Jahr 2020, der in eine historische Kneipensituation übergeht. Dort entwerfen Hölderlin, Hegel und Schelling das älteste Systemprogramm des deutschen Idealismus. 

 

›Hölder‹ auf Tour:

25.04. Bad Homburg

27.05. Stuttgart

21.06. Denkendorf

03.07. Heidelberg

 

Infos:

www.hoelderlin-musical.de

SWR2-Hörbeitrag von SIlke Arning zur Premiere

Eine Schenke in 1793 – Hölderlin, Schelling und Hegel entwickeln das älteste Systemprogramm des deutschen Idealismus: »Schreib es auf und halt es fest!«; © Manfred Schmidmeister

Eine Schenke in 1793 – Hölderlin, Schelling und Hegel entwickeln das älteste Systemprogramm des deutschen Idealismus: »Schreib es auf und halt es fest!«; © Manfred Schmidmeister

Der Literaturkurs im Jahr 2020 rebelliert: »Zeigt eure Hände, denn es ist Zeit für die Wende«; © Silke Arning

Der Literaturkurs im Jahr 2020 rebelliert: »Zeigt eure Hände, denn es ist Zeit für die Wende«; © Silke Arning

Der Herzog – umgeben von tanzenden Musen – zeigt an, was Sache ist im »Superländle«: »Hebt Württemberg auf den Sockel hinauf, der Herzog hats halt einfach drauf«; © Günter Gaida

Der Herzog – umgeben von tanzenden Musen – zeigt an, was Sache ist im »Superländle«: »Hebt Württemberg auf den Sockel hinauf, der Herzog hats halt einfach drauf«; © Günter Gaida