18.06.2020

Nachgefragt: Judith Zwick, Literaturvermittlerin

Haben Sie ein Lieblingsgedicht/Lieblingszitat von Hölderlin?
»Und immer
Ins Ungebundene gehet eine Sehnsucht. Vieles aber ist
Zu behalten. Und not die Treue.
Vorwärts aber und rückwärts wollen wir
Nicht sehn. Uns wiegen lassen, wie
Auf schwankem Kahne der See.«

Aber ich mag auch wirklich wahnsinnig gerne Hölderlins Briefe.

Was viele Leute nicht über Hölderlin wissen...
Hölderlin war ein ausdauernder Wanderer. Was ich zuvor nicht gewusst habe: Noch während seiner Turmzeit ist er den langen Gang des Erdgeschosses immer wieder auf- und abgegangen. Rechnungen belegen, dass er dabei erstaunlich viele Schuhsohlen abgelaufen hat.

Was haben Sie von Hölderlin gelernt?
Dass man sich bei der leidenschaftlichen Suche nach dem unerreichbaren Ideal nicht aufhalten lassen darf, trotz aller Zweifel weitermachen muss.


In Ihrer achtteiligen Podcast-Serie ›Short-Message HÖLDERLIN‹ erkundet Judith Zwick die Lebensstationen und Nachwirkungen des Dichters. 

Foto: Ulrike Sommer

Foto: Ulrike Sommer