Ausstellung & Installation

›Andenken‹ – ein poetisches Meisterwerk

findet statt

11.06.2021 – 31.10.2021
Bad Homburg
Foyer der Villa Wertheimber

Die zweitgrößte Anzahl von Hölderlins Handschriften befindet sich im Eigentum der Stadt Bad Homburg, die dafür im neu geschaffenen Hölderlin-Kabinett einen Ausstellungszyklus einführt. Den Auftakt macht die letzte Strophe des Gedichts ›Andenken‹. Der Rest des Manuskripts ist verloren, der vollständige Gedichttext wurde aber in Leo von Seckendorffs Musenalmanach von 1808 überliefert.

Die Ausstellung ordnet das Gedicht in die biografischen Hintergründe ein: Hölderlin schreibt ›Andenken‹ zur Erinnerung an seine Zeit in Bordeaux, ein Lebensabschnitt, der eine Zeitenwende in seinem Leben war. Hölderlin zieht darin Bilanz und unternimmt den Versuch einer Selbstverortung in der Welt in der Mitte seines Lebens.

Vernissage: Fr., 11. Juni 2021, 19 Uhr, Anmeldung unter kulturbad-homburg.de.
Öffnungszeiten: 12.–24. Juni täglich von 15 bis 18 Uhr

Ab dem 1. Juli bis zum 31. Oktober 2021 bleibt die Ausstellung mit einem Faksimile der Handschrift bestehen. Öffnungszeiten: Di. 9–16 Uhr, Mi. 14–19 Uhr, Fr. 9–12 Uhr, So. 15–18 Uhr sowie nach vorheriger Anmeldung.

Weitere Informationen