Ausstellung & Installation

Eröffnung des Hölderlinhauses in Lauffen am Neckar

– öffnet am 02.07. –

20.03.2020 – 31.12.2021
Lauffen a.N.
Nordheimer Straße 5

Entwurf für das neue Hölderlinhaus. © Von M GmbH Möglicherweise

Entwurf für das neue Hölderlinhaus. © Von M GmbH Möglicherweise

Es war ein sensationeller Fund im Jahr 1970. Hinter der unscheinbaren Adresse Nordheimer Straße 5 verbarg sich große Geschichte. Hier wohnte die Familie Hölderlin während ihrer Zeit in Lauffen.

Der Großvater des Dichters kaufte das Haus 1743 und ließ es bis 1750 großzügig erweitern. 2015 konnte es aus Privatbesitz erworben werden. Bis heute sind Elemente aus der Zeit der Hölderlins erhalten: Türen, das Treppen­haus, das historische Pflaster.

Zum 250. Geburtstag des Dichters wurde das Areal, das das Haus, die Zufahrt, den Innen­hof und eine historische Scheune umfasst, behutsam umgestaltet, denkmaltechnisch und barrierefrei auf den neuesten Stand gebracht und durch einen konsequent modernen Neu­bau ergänzt. Im Innenhof steht ein Baum für das Gedicht ›Der Nekar‹ und die Skulptur der Diotima für den Roman ›Hyperion‹. Im Haus präsentiert die Dauerausstellung den Dichter in vier Räumen mit seinen eigenen Worten, in seinen Briefen spricht er selbst. Sechzehn Titel, wie zum Beispiel: ›Der Erfinder‹, ›Der Sohn‹, ›Der Liebhaber‹, ›Der Nachdenkliche‹, entfal­ten ein Bild des Menschen Friedrich Hölderlin. Gedichtausschnitte und Informationen zu Lebensstationen, zum Werk und den damaligen historischen Konstellationen schaffen im Audioguide einen Zugang zu Hölderlins dichte­rischer Genialität.

Das Haus ermöglicht auf drei Stockwerken unterschiedliche Zugänge zum Dichter und zur Dichtkunst. Der ›Erlebnisraum Gedicht‹ macht lyrische Texte Hölderlins akustisch und optisch erfahrbar, im ›Versuchsraum Schrift‹ können die Besucherinnen und Besucher selbst experimentieren. Im ›Sommerzimmer‹ mit historischer Stuckdecke laden Sessel und Bücher zur Vertiefung in Hölderlins Werk ein. Und in der alten Scheune, die über zwei Stege luftig durchquert werden kann, leuchten ausgewählte Dichterworte.

Der angeschlossene Neubau mit großer Glas­front zum Innenhof ist Veranstaltungs- und Ausstellungsraum mit Café; er steht als Ort für Lesungen, Vorträge und Konzerte zur Verfügung. 

Das Haus wird nun am 02.07. eröffnet.
Online finden sich Fotos vor der Sanierung, ein Bautagebuch und die Baupläne des Hauses sowie weitere virtuelle Ausstellungen zu Hölderlin