Film & Funk

»Und wozu Dichter in dürftiger Zeit?« – Hölderlin heute

10.03.2020, 17:05 Uhr
SWR2

Marion Poschmann. © Frank Mädler

Marion Poschmann. © Frank Mädler

Die Welt im Krisenmodus: Das Vertrauen in die Demokratien ist erschüttert, das Extreme hat Konjunktur. Auch Hölderlin erschien seine eigene Zeit geprägt von Krieg und Revolution, dunkel und kalt. Im Rückgriff auf die Antike suchte er nach einer neuen Zukunftsvision. Vor 250 Jahren geboren, ist Hölderlins Bedeutung bis heute von der Radikalität und Schönheit seiner Sprache bestimmt. Was hat er uns im Jahr 2020 zu sagen, in welche Beziehung setzt er Literatur, Politik und Gesellschaft zueinander? Darüber diskutieren die Lyrikerin und Erzählerin Marion Poschmann (Berlin), der Dichter und Verleger Michael Krüger (München) und der Literaturwissenschaftler Rüdiger Safranski (Badenweiler). Gesprächsleitung: Silke Arning (SWR2). Aufzeichnungstermin: 5. März 2020, 19 Uhr in Fellbach, in Kooperation mit der Kulturgemeinschaft Fellbach.

 

Alle Sendungen des Medienpartners SWR im Hölderlin-Jubiläumsjahr sind Online zum Nachhören.